KANALINSPEKTION MIT DROHNE

Inspektion von Kanälen, Bauwerken, Rohrleitungen und abwassertechnischen Anlagen

67

KANALINSPEKTION 2.0

Die Inspektion von Abwasseranlagen, Kanälen und Sonderbauwerken wurde bislang durch die Befahrung mittels Kamerawagen durchgeführt. Hohe Wasserstände und bauliche Begrenzungen setzen für diese Art der Inspektion unüberwindbare Limits.

Mit dem Einsatz einer speziellen Kameradrohne können diese Hindernisse überwunden werden, Kosten gesenkt sowie Risiken minimiert und Einsätze flexibler durchgeführt werden.

MEDIA360 und SaarDrones haben in Kooperation mit der ISAS GmbH, einem der führenden Ingenieurbüros für Inspektion und Sanierung von Rohr- und Abwassersystemen, bereits mehrere Projekte erfolgreich umgesetzt.

UNSERE DIENSTLEISTUNG

Datenerhebung

Befliegung von Kanälen und abwassertechnischen Anlagen mittels Drohne

Inspector1

Stationierung

Verortung und Zuordnung der Fundstellen im 3D Modell (lichte Punktwolke)

Live stream

Ausgabe des Kamerabildes für Gutachter auf 22″ Inspektionsmonitor

UNSERE EXPERTISE

17

ERFAHRUNG

Über 15km beflogene Kanäle verschiedenster Profilformen und Durchmesser sowie Bauwerke und Druckrohre.

LÖSUNGSORIENTIERT

Einsatzplanung im Vorfeld ist das A und O. Dennoch agieren wir im Einsatz mit maximaler Flexibilität und finden auch in schwierigen Umfeld fast immer eine praktikable Lösung.

starke partner

Zusammen mit führenden Ingenieurbüros aus Wasserwirtschaft und Abwassertechnik, bauen wir ein nachhaltig wachsendes Kompetenznetzwerk auf.

EINSATZ UND DURCHFÜHRUNG

Die Kanaldrohne ermöglicht Erfassungen auch in schwer zugänglichen Bereichen, passt durch einen Standard-Schachteinstieg und ist gleichzeitig kollisionsbeständig. 
Die Kanaldrohne kann von der Geländeoberfläche aus gesteuert werden, d. h. nach oberirdischem Start sinkt die Drohne durch den Schachteinstieg in den Kanal ab und die Drohnenbefliegung mit gleichzeitiger Verfilmung des Untersuchungsbereichs beginnt.

Der begleitende Ingenieur verfolgt den gesamten Drohnenflug über einen Kontrollmonitor von der Geländeoberfläche aus und instruiert den Drohnenpiloten in Echtzeit. Die Stabilitätssensorik und der Abstandsassistent der Kanaldrohne ermöglichen eine stabile, ruckelfreie Videoqualität. Im Flug- und im Schwebemodus können reibungslos lineare Strukturen wie z. B. Muffen oder lokale Schadstellen im Kanal erfasst werden. Ein klassischer Einstieg in die jeweilige Kanalhaltung ist dabei nicht erforderlich. Dem sicherheitstechnischen Grundgedanken, den viele Städte und Kommunen anstreben, möglichst kein Personal in geschlossene Räume mit erhöhtem Gefährdungspotenzial einsteigen zu lassen, wird damit mehr entsprochen.

Die Erfassung des Kanals kann unter Aufrechterhaltung der Vorflut – also Betriebszustand – durchgeführt werden, sofern nicht die freie Sicht auf die Sohle des Kanals erforderlich ist.
Die Kosten und Einrichtung arbeitsintensiver Maßnahmen zur Abwasserüberleitung können dabei vermieden werden.
Eine Freimessung des Untersuchungsbereiches im Kanal ist vorab obligatorisch durchzuführen und wie bei jedem Einsatz von Gerätschaften in Abwasserkanälen erforderlich.

VORTEILE UND MEHRWERTE

MEHR SICHERHEIT

  • Durchführung des Flug über Schachtzugang ab Straßenebene möglich
  • höhere Arbeitssicherheit und weniger Gefährdung bei schwer zugänglichen Abschnitten
  • weniger Risiko für Personal
  • Rutschgefahr und Keimbelastung eliminiert

MEHR FLEXIBILITÄT

  • schneller Ersteindruck des allgemeinen Objektzustands
  • mehr Perspektive durch Positionierung und Kameraschwenk +-90Grad
  • weniger Aufwand bei der Verkehrswege Sperrung
  • bessere Einschätzung und Planbarkeit weiterer Maßnahmen

4K VIDEOQUALITÄT

  • 4K Videoaufnahmen
  • HD Live-Video auf 22″ Inspektionsmonitor
  • 12MP Fotos
  •  leistungsstarkes, regelbares Inspektionslicht an der Drohne
  • parallele thermographische Videoaufnahme (nicht radiometrisch)

AUSWERTUNG

  • 3D Datenprozessierung
  • Stationierung und Verortung der Fundstellen
  • Zuordnung – je nach Bedingungen auf wenige Zentimeter Genauigkeit möglich
  •  Bildbericht mit allen Fundstellen unter Angabe aller relevanten Flugdaten
  • Übergabe Rohdaten direkt vor Ort

AKTUELLE EINSATZGEBIETE

EIN SERVICE VON:

KOOPERATIONSPARTNER:

STEFAN SCHAFFRATH     TELEFON 02407-567 686     MOBIL 0163 – 294 1218   

 INFO@KANALDROHNE.DE     WWW.KANALDROHNE.DE